Neuzugang bei Mosel Packaging

In diesem April wurde es in unserem Büro Zeit für eine Veränderung. Wir haben unseren alten Proofer, der uns viele Jahre treu diente, in den Ruhestand geschickt und uns ein neueres Modell zugelegt.

Es handelt sich dabei um einen Epson SureColor SC-P9000V und der hat allerlei zu bieten. Neben der deutlich höheren Geschwindigkeit steht ein UltraChrome HDX Pigment-Tintenset mit 10 Farben inklusive Violett zur Verfügung. Laut Hersteller kann es 99 Prozent aller Pantone-zertifizierten Farben wiedergeben und sorgt so für exzellente Ergebnisse.

Nach so vielen technischen Angaben: was ist ein Proofer überhaupt und wofür nutzen wir ihn?
Es ist ein Großformat-Drucker, der nicht mit einzelnen Blättern Papier gefüllt wird, sondern mit einer ganzen Rolle Papier. Diese kann maximal 44 Zoll (also etwa 111 cm) Breite und 29 m Länge erreichen. Das reicht für ein Banner, das zehn Stockwerke hoch ist!

Natürlich nutzen wir unseren Proofer nicht für Banner. Der würde nach dem ersten Regenguss nicht mehr gut aussehen.
In unserer Funktion als Agentur und (Zentral)Repro nutzen wir den Drucker hauptsächlich für die Verpackungsdarstellung im Tief- und Flexodruck bzw. als farbverbindliche Vorlage für den Prozess Standard Offset. Wir drucken in Originalgröße aus.

Dank der, oben angegebenen, sehr guten Farbwiedergabe, können wir die Druckmaschine, in der die Verpackung bedruckt wird, simulieren und prüfen, ob das Farbergebnis unseren Wünschen entspricht. Gegebenenfalls können wir die Farbigkeit innerhalb unserer technischen Rahmen noch etwas anpassen. Diesen Ausdruck einer Verpackung bezeichnen wir als „Proof“. Dieses Dokument versenden wir häufig an unsere Kunden, damit sie sich das Farbergebnis ansehen und sagen können, ob sie damit einverstanden sind. Erst dann liefern wir Druckdaten an die Druckereien aus.

Noch wichtiger ist, die Tatsache, dass unsere „Proofs“ auch an die Druckereien versendet werden. Sie dienen den Kollegen an den Druckmaschinen als Referenz für ihr Druckergebnis. Es ist eine Symbiose: wir versuchen so gut es geht die Eigenarten der verschiedenen Druckbedingungen zu simulieren und die Drucker versuchen wiederum so nah wie möglich an unser Farbproof heranzukommen. Um dem Wunsch des Kunden so gerecht wie möglich zu werden.

Und sollten Kunden doch einmal zwei DIN A0 Drucke Ihres Plakates brauchen, können wir das sicher auch erledigen. Allerdings lieber nur für den Innenbereich …

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok